Drybag Erfahrung: Der persönliche Erfahrungsbericht

Anfangs war ich skeptisch: Was ist dieses neumodische Ding? Eine Dry Bag, die meine Wertgegenstände und meine Kleidung vor Wasser und Schmutz schützen soll? Brauche ich das überhaupt? Mein Freund und langjähriger Begleiter auf vielen Reisen im Ausland hat sich dann eine solche Dry Bag gekauft und – wie das nun einmal mit dem Neid so ist – wollte ich ihm in Sachen Reisezubehör in nichts nachstehen und kaufte mir auch einen solchen Seesack.

Meine Wahl fiel dabei auf relativ schnell auf die „Krake“ von #DoYourOutdoor, da mich das „Wave-Digger“-Design ziemlich ansprach.

Warum dieses Produkt?

Diese Frage würde ich mir selbst auch stellen, sprotzt die Auswahl an Drybags auf dem Markt nur so vor Vielfalt. Viele der Produkte anderer Hersteller haben mich augenscheinlich nicht angesprochen, weil sie schlichtweg langweilig aussehen. Wenn ich mir schon eine Dry Bag kaufe, dann muss es etwas Außergewöhnliches sein. Die Dry Bag von #DoYourOutdoor sah auf den ersten Blick – und wie sich später rausstellte, auch in Wirklichkeit – ziemlich robust aus. Außerdem ist die Drybag in verschiedenen Größen erhältlich. Ich persönlich entschied mich für das Zwischending zwischen groß und klein: 10 Liter sollten für meine Bedürfnisse ausreichen. Meine Wertgegenstände und etwas Proviant lassen sich problemlos in die mittlere Variante der Drybag verstauen.

Schnelle Lieferung

Die Dry Bay im Handumdrehen (ich bin stolzer Besitzer einer Amazon-App auf meinem Smartphone!) bestellt, trudelte innerhalb weniger Tage bei mir Zuhause ein. Schnell ausgepackt, überzeugte mich auch meine Farbwahl auf ganzer Linie: In einem schönen knalligen Gelb sollte der Tauchbeutel noch zu einem echten Highlight unseres anstehenden Urlaubs werden, doch dazu später mehr.

Und meiner Meinung nach das Beste an den hellen Farben: Sollte die Drybag doch einmal über Bord gehen, verschwindet sie nicht aus dem Blickfeld.

Meine Erfahrung mit der Drybag „Krake“ von #DoYourOutdoor

Mein persönlicher Erfahrungsbericht mit der Drybag von #DoYourOutdoor beginnt auf einer hippen Insider-Insel im Golf von Thailand. Nun kann ich vorweg bereits sagen: Ja, die Drybag ist ein absolut wasserdichter Beutel.

Einige Strände der Insel sind leider (oder eher besser) nur mit dem Schiff zu erreichen – also buchten meine Reisebegleitung und ich kurzerhand einen Schnorcheltrip, der um die ganze Insel führen sollte. Bei der Buchung war ich bereits sehr froh, dass ich während meiner Reise eine Drybag dabei hatte, musste ich mir an dieser Stelle nämlich keine Gedanken darüber machen, ob meine Spiegelreflexkamera und mein Smartphone bei einem solchen Trip nicht besser im Hotel bleiben sollte.

Die Angst, dass Kamera, Smartphone oder sonstige Wertgegenstände ins Wasser fallen, ist nämlich unter Touristen ein weit verbreitetes Phänomen.

Meine bereits jetzt positive Erfahrung mit der Drybag wurde dann auf dem Bootausflug erneut bestätigt: Der Tauchbeutel hat meine Klamotten und meine Wertgegenstände dauerhaft trocken gehalten.

Am Abend konnte ich unter vielen neidischen Blicken anderer Touristen einfach in meine trockenen Kleider schlüpfen.

Viele Funktionen

Durch meine Drybag von #DoYourOutdoor konnte ich all meine Ängste unter den Tisch kehren: Die Drybag ist ein wasserdichter Tauchbeutel, der deine Wertgegenstände vor Wasser und Schmutz schützt. Wir konnten während unseres Schnorcheltrips unbesorgt die Unterwasserwelt Thailands genießen, ohne uns Sorgen machen zu müssen, dass Spiegelreflexkamera oder Smartphone durch Salzwasser Schaden erleiden.

Viele Aktivitäten

Ob es ein Schnorcheltrip wie bei uns ist oder eine andere Wasseraktivität wie zum Beispiel Tauchen, Kayak fahren, Kanu fahren oder beim Angeln, die Drybag ist nach meiner Erfahrung eine absolute Bereicherung für jede Outdoor-Aktivität. Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter beim Ski – oder Snowboard fahren kann die Drybag zum Einsatz kommen.

Fazit

Meine Erfahrung mit der Drybag „Krake“ von #DoYourOutdoor hätte besser nicht sein können: Anfangs noch von anderen Touristen mit skeptischen Blicken bedacht, wurde der Tauchbeutel am Ende unseres Trips von vielen Mitreisenden beneidet. Trotz einiger Nachteile überwiegen letztlich doch die Vorteile: Der Beutel ist wasserdicht und schützt Wertgegenstände, die ich ansonsten im Hotel gelassen hätte, und Kleidung vor Feuchtigkeit. Die Drybag Erfahrung hat letzten Endes dazu geführt, dass ich mit meiner Spiegelreflexkamera unvergessliche Bilder auf See machen konnte.

Gerne mehr davon!
 

Jetzt bei Amazon kaufen!

Jetzt zu günstigen Preise einen Drybag bzw. Seesack kaufen. Wasserdichte Beutel zum Schwimmen und Tauchen bei #DoYourOutdoor.  

Drybag Seemann bei
amazon.de

Über diesen Amazon Button gelangt Ihr zum #DoYourOutdoor Drybag Angebot auf Amazon.


Hersteller

Das offizielle Logo des Sportartikelherstellers #DoYourSports.


Du bist gerne im Wasser unterwegs? Dann kannst Du Dir jetzt einen Drybag & Seesack kaufen und Deine Wertsachen beim Schwimmen und Tauchen in einem wasserdichten Beutel schüzen.  

Drybag Krake bei
amazon.de

Über diesen Amazon Button gelangt Ihr zum #DoYourOutdoor Drybag Angebot auf Amazon.


Hersteller

Das offizielle Logo des Sportartikelherstellers #DoYourSports.

0 comments on “Drybag Erfahrung: Der persönliche ErfahrungsberichtAdd yours →

Schreibe einen Kommentar